Wir für Sie und andere

Der Mensch lebt nicht vom Brot allein...
Vor dem Pfarrhaus finden Sie "Osterfreude" zum Mitnehmen: Hoffnung und Zuversicht to go und für daheim. Nehmen Sie sich oder anderen heraus, was Sie gerade brauchen: Eine Andacht, einen Gottesdienst, eine Predigt, einen Segen, einen Bibelspruch...

Krisen wirbeln manchmal Lebensthemen auf oder spitzen sie zu...
Scheuen Sie sich nicht zum Hörer zu greifen und telefonisch Kontakt aufzunehmen. Pfarrerin Berenike Brehm ist natürlich weiterhin für Sie da und hört ihren Anliegen zu. Seelsorge geht auch am Telefon. Rufen Sie also gerne im Pfarramt an, wenn Sie jemanden zum Reden brauchen.

Die Kontaktbeschränkungen sind für manche eine große finanzielle Herausforderung...
Melden Sie sich auch in diesem Fall vertrauensvoll an das Pfarramt. Sicherlich können Wege für eine kurzfristig unkomplizierte Hilfe gefunden oder bei der Suche nach längerfristigen Lösungen geholfen werden.

Manche wollen oder können ihre Wohnungen nicht mehr verlassen...
Wenn Sie zur Risikogruppe gehören: Bleiben Sie besser zu Hause und gehen Sie auch nicht einkaufen. Melden Sie sich guten Gewissens im Pfarramt. Es gibt genug Freiwillige, die das gerne für Sie übernehmen. Wir vermitteln gerne einen vertrauenswürdigen Kontakt.